Historie

Das Europa-Stipendium – Eine Idee aus Würzburg

Bis zu 50% Jugendarbeitslosigkeit in den Ländern der EU. Diese Zahl ist erschreckend hoch und macht vielfach jede Hoffnung auf ein befriedigendes Leben zunichte. Oftmals kann der Wunsch andere Kulturen kennenzulernen nicht erfüllt werden – Diesen Umständen möchte das Europa-Stipendium entgegenwirken.

Initiiert durch den ehemaligen Würzburger Oberbürgermeister Georg Rosenthal und seine Frau Hanna, ist die Idee des Europa-Stipendiums, den europäischen Dialog vor Ort zu fördern und ihn auch in den Heimatländern der Stipendiaten neu zu entfachen.

 

Die Stipendiaten des Europa-Stipendiums

Das Stipendium richtet sich an Studierende aus dem europäischen Ausland, die sich für die Idee eines vereinten Europas stark machen, ihre Heimat vertreten, sich aktiv an Veranstaltungen beteiligen und eigene Aspekte für den kulturellen Austausch einbringen.

Die aktuell elf Stipendiaten haben in ihrem Uni-Alltag zahlreiche Paten als Ansprechpartner zu Seite, so unter anderem Prof. Peter Bofinger, Schwimmweltmeister Thomas Lurz oder auch Prof. Dr. Gisela Müller-Brandeck-Bocquet. Die Schirmherrschaft für das Europa-Stipendium hat Philippe Etienne, französischer Botschafter aus Berlin, übernommen.

Das Stipendien-Programm wird von einer Reihe Diskussionsveranstaltungen aus der Reihe „Europa – Vier Blickwinkel“ begleitet. Darüber hinaus werden die Stipendiaten zu vielen weiteren Veranstaltungen eingeladen. So fuhren Stipendiaten, Sponsoren, Paten und der Schirmherr des Projektes auf Einladung von Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments, nach Brüssel.

Die drei Würzburger Hochschulen (Universität Würzburg, Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg – Schweinfurt, Hochschule für Musik) haben die Idee des Europa-Stipendiums dankend aufgenommen, wodurch sie ihr Ziel, den Ausbau der internationalen Kontakte weiter zu führen, enorm voran getrieben haben.

 

Weitere Informationen zum Europa-Stipendium

Universität Würzburg: Bewerbungsunterlagen (zu beachten: auch Studierende anderer, als aufgeführter Fakultäten erlaubt)

Universität Würzburg: Der Startschuss – Bewerbungsmöglichkeit, Schirmherr, Paten und Sponsoren

Georg Rosenthal: Ein kurzer Überblick: Stipendium und Veranstaltungen

Universität Würzburg: Das Stipendium „made in Würzburg“

FHWS: zwölf Stipendiaten als Europabotschafter in Würzburg

Botschaft Sofia: Kurzmeldung zur Ausschreibung des Stipendiums